Tag 3 Monte Da Ameira

Die Zeit, so kommt es mir vor verfliegt richtig.  Ich geniesse die Ruhe, besonders morgens ein bisschen spazieren zu gehen und dabei die Schritte zu hören. Die Grillen singen zu hören, der Staub der Erde der sich bei jedem auftreten bildet und die Geräusche der Bäume wenn eine Brise durch Ihre Äste weht.

Einmal richtig tief durchatmen und die Luft auf der Zunge schmecken.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

So fangen wir auch den heutigen Tag an.

Coming into the Body durch Tanz und verschiedene Übungen.

Wir lockern das Becken, was besonders bei Männern oft sehr steif ist.

Danach steht eins für mich immer sehr interessantes Thema auf dem Plan, da Männer und Frauen hier sehr unterschiedliche Möglichkeiten haben zu arbeiten.

Die Technik wie man Personen in der Massage drehen kann, wie man in verschiedene Positionen wechseln kann. Dies ist besonders interessant für Männer da Sie oft durch Ihr Statur und Kraft als Geber mehr in die sanfte Bewegung gehen können als Frauen.

Hierbei lernen wir verschiedene Arten der Massage, was wirkt positiv aufbauend ? Was wirkt negativ und abbauend? WIe spürt man wenn die Person wegdriftet ? Wann wenn Sie bei uns bleibt?

Sehr wichtig hierbei ist mir, wie sind die eigenen Energien ?

Wann merkt man das man als Mann in die erotische Energie geht und ein Ziel verfolgt (sogar wenn es nur innnerlich ist) und wann kann sind die Energien nur zum Geben da ?

Ein sehr vollgepackter Tag mit viel Input 🙂  braucht auch wieder etwas Erholung. Ich habe eine Markthalle besucht, in der es das wunderbarste unterschiedlichste Essen gab. Ich wollte natrülich am liebsten alles probieren und lies mich einfach Überraschen und bekam somit 2 sehr toll Gerichte.

Ich könnte mir immer noch die Finger lecken wenn ich daran denke.

IMG_0594

 

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Leave your thought